Brexit

SAP im Einsatz und Fragen zum Brexit

Der Brexit ist nach wie vor ein täglicher Gast in den Nachrichten und Zeitungen. Trotzdem ist immer noch ist nicht sicher ob es am 31.10.2019 tatsächlich soweit sein wird oder nicht. Mit Sicherheit haben sich die meisten in der Zwischenzeit schon mehrfach mit den Auswirkungen auf ihr ERP System beschäftigt und Vorgehensweisen erarbeitet sowie ToDo Listen geschrieben.  

Falls dem nicht so ist möchten wir Ihnen hier ein paar Informationen zur Verfügung stellen die für Sie unter Umständen hilfreich sein können. 

  • In den Ländereinstellungen für GB ist das Kennzeichen für Mitglied in der EU zu entfernen 
  • Je nach Brexit Variante müssen die länderrelevanten Einstellungen für den Außenhandel angepasst werden (Intrastat -/ Extrastat Meldung) 
  • Ebenso müssen die Steuerfindung und Steuerschlüssel entsprechend umgestellt werden 
  • Anpassung der Stammdaten für Debitoren, Kreditoren, Materialien, Werke, … sind durchzuführen 
  • Anpassung der Erlöskontenfindung bzgl. Umsatz Drittland / EU muss geprüft und angepasst werden 
  • Schnittstellen und dort verwendete Festwerte sind zu prüfen 
  • Vorgehensweise für zum Stichtag betroffene Kundenaufträge oder Bestellungen ist zu klären 
  •  

Falls Sie SAP als ERP Lösung einsetzen gibt es zwischenzeitlich über 40 relevante Hinweise, die entsprechend Ihren Einsatzgebieten für Sie mehr oder weniger relevant sein werden. Im Folgenden eine Auswahl an Links zu den zentralen SAP Hinweisen zum Thema Brexit: 

Sollten Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, kommen Sie bitte auf uns zu damit wir oder einer unserer Partner Sie unterstützen können.